Minett-Kompost

Minett-Kompost

Un compost 100% naturel

Le syndicat Minett-Kompost est un syndicat de communes luxembourgeoises fondé en 1993.
Il exploite à Mondercange un centre de valorisation de déchets organiques issus de la collecte sélective pour les transformés en produits à valeur ajoutée:
compost, biométhane et copeaux de bois.

https://minett-kompost.lu/

Minett-Kompost im Garten

Kompost ist ein natürliches Dünge- und Bodenverbesserungsmittel und wird aufgrund seiner vielfältigen Eigenschaften sehr geschätzt.
Wer den Kompost nicht selbst im Garten produziert, kann ihn auch von der Kompostanlage Minett-Kompost bei Monnerich beziehen. Dort werden Ihre in der grünen Biotonne gesammelten organischen Garten- und Küchenabfälle in Qualitätskompost umgewandelt. Qualitätskompost ist ein guter Ersatz für Torf. Durch den Einsatz von Minett-Kompost tragen Sie auch zum Schutz der Moore bei und helfen CO2 einzusparen.
Der Einsatz von Kompost in Ihrem Garten bietet viele Vorteile für Boden und Pflanzen.
Mit Kompost weniger gießen und Wasser sparen Kompostgaben erhöhen den Anteil an Humus in Ihren Böden. Der Humus ist wie ein Schwamm im Boden und kann bis zu dem fünffachen seines Eigengewichtes an Wasser speichern. Mit einer einmaligen Gabe von 25 kg Minett-Kompost pro m2 können dauerhaft 3 kg Humus gebildet werden, der zusätzlich 15 Liter pflanzenverfügbares Wasser speichert. Diese Eigenschaft kommt in den von Klimaforschern prognostizierten zukünftigen Jahren mit regenarmen Sommern und mit Phasen von extremer Trockenheit immer mehr zum Tragen.

Mehr erfahren

Ergebnisse der Fremdstoffanalysen Käerjeng

Die sortenreine Getrennterfassung von Bioabfällen ist die Grundvoraussetzung für die Pro-duktion von qualitativ hochwertigen Komposten. Fremdstoffe, die nicht in den Bioabfall gelangen, brauchen auch nicht mit hohem Aufwand aussortiert werden. Nur mit sauberen Bioabfällen können auch saubere Komposte erzeugt werden. Die Vermeidung von Fremdstoffen hat daher oberste Priorität.

Im schlimmsten Fall können Verunreinigungen durch Glaspartikel im Kompost zu Verletzungen bei den Anwendern führen.
Basierend auf den Forderungen der Genehmigung des Kompostwerkes und der Vergärungsanlage Minett-Kompost werden die Bioabfallanlieferungen der angeschlossenen Gemeinden regelmäßig alle 2 Jahre mittels Sortieranalysen untersucht.
Als maximale Grenze für die Anlieferung und Verarbeitung in der Anlage ist in der Genehmigung ein Fremdstoffgehalt von 3 Gewichtsprozent festgelegt. Im folgenden Bericht werden die Ergebnisse der im Herbst 2019 durchgeführten Analysen des gesamten Syndikats und der Gemeinde Käerjeng vorgestellt.

Ergebnisse für Käerjeng

Ergebnisse der Störstoffanalysen in den Bioabfallanlieferungen der Mitgliedsgemeinden Oktober 2019